Indexrechner  

Indexrechner

In den meisten Mietverträgen ist eine Wertsicherungsklausel vereinbart - diese erlaubt die Miete anzuheben, wenn der Verbraucherpreisindex über die im Mietvertrag vereinbarte Grenze ansteigt. Mit diesem Rechner können Sie prüfen, um welchen Prozentsatz der Verbraucherpreisindex seit dem Zeitpunkt des Mietvertragsabschlusses bzw. der letzten Mieterhöhung angestiegen ist und welche Auswirkung dies auf die Miete hat.

ACHTUNG: Der Indexrechner überprüft keine Zeitspanne sondern nur den derzeit aktuellen Mietzins und eine soeben/vor kurzem erfolgte Anhebung.

Sollten Sie eine vergangene Indexsteigerung überprüfen lassen wollen, vereinbaren Sie bitte unter 050 195 einen Beratungstermin.

 

Nettomiete
EUR
Vertragsabschluss oder letzte Anpassung
Verbraucherpreisindex
Schwellenwert
%

Indexrechner


Nettomiete in EUR
Vertragsabschluss oder letzte Anpassung
Verbraucherpreisindex
Schwellenwert in %

Ihre Auswertung

Wenn der maßgebende Schwellenwert noch nicht erreicht wurde, ist eine Anhebung nicht zulässig. Sollte die Anhebung zwar zulässig sein, aber der Anhebungsbetrag höher sein als der Indexrechner berechnet hat, so raten wir in diesen beiden Fällen ein Beratungsgespräch in Anspruch zu nehmen. Eine Mietzinsanhebung kann drei Jahre überprüft wurden. Nach Ablauf dieser Frist ist eine fehlerhafte Anhebung geheilt und bildet den Ausgangswert für die nächste Anhebung.

Mietervereinigung Österreichs, Reichsratsstraße 15, 1010 Wien, Tel.: 050195, Fax: 050195-92000, zentrale@mietervereinigung.at, ZVR - Zahl 563290909
NACH OBEN